Infos unter +49 40 822 267 470

News

27.07.2017
 
Newsletter Zurich Vertrieb Leben
Ausgabe 7, Juli 2017

Sehr geehrter Herr Rickmers,

die eigene Existenz abzusichern steht bei vielen Menschen im Vordergrund, aber wie viele machen es wirklich bzw. wirklich richtig?
Haben Ihre Kunden eine ausreichende Berufsunfähigkeitsabsicherung und können davon im Ernstfall leben? Wenn ja, können wir Ihre Kunden nur beglückwünschen, wenn nein – welche Gründe haben dagegen gesprochen?
In den meisten Fällen war die Beitragshöhe ausschlaggebend.
Laut einer GDV-Statistik haben 70% der Berufstätigen keine Absicherung!


Mit hervorragenden Produkten und mehr Service! sind wir ...

      ... der verlässliche Partner an Ihrer Seite.

Lesen Sie heute:

» Warum ist der Grundfähigkeits-Schutzbrief eine Alternative?
» Verlust einer Grundfähigkeit – Und plötzlich ist alles anders
» Verlust einer Grundfähigkeit bei handwerklich Tätigen
» Der Beratungsnavigator – Rechtssichere Beratung
» Einladung zum Webinar "Renditeturbo in der Vorsorgeinvest Spezial"

Ihr Zurich Newsletterteam


» Warum ist der Grundfähigkeits-Schutzbrief eine Alternative?

zum Öffnen bitte klicken Eine Berufsunfähigkeitsabsicherung wird aus diversen Gründen oftmals nicht abgeschlossen. Der häufigste Grund für handwerklich Tätige oder auch junge Leute ist der Beitrag.

Mit dem Grundfähigkeits-Schutzbrief bieten Sie eine bezahlbare Alternative.
Auch Franke & Bornberg hat unseren Grundfähigkeits-Schutzbrief mit hervorragend FFF bewertet.

Was bietet der Zurich Grundfähigkeits-Schutzbrief?

Hier ein Auzug unserer Leistungen:
  • Leistung ab einem Prognosezeitraum von 6 Monaten
  • Verzicht auf Beitragsanpassungen nach § 163 VVG
  • Berufliche Integrations- und Rehabilitationsberatung
  • BU-Wechseloption für Kinder
  • u.v.m.

Lesen Sie hier mehr:

Zurich Aktuell – Grundfähigkeits-Schutzbrief »

Nach oben


» Verlust einer Grundfähigkeit – Und plötzlich ist alles anders

zum Öffnen bitte klicken Beispiele, wie schnell man aus seinem komfortablen Leben herausgerissen wird und den Boden nicht unter den Füßen verlieren muss:
  • Ein Installateur kann seine Hand nicht mehr einsetzen,
  • ein Fliesenlager erkrankt schwer,
  • ein Malermeister kann keine Treppen mehr steigen oder
  • ein Architekt kann nicht mehr laufen.

Lesen Sie hier mehr:

Zurich Aktuell – Und plötzlich ist alles anders< »

Nach oben


» Verlust einer Grundfähigkeit bei handwerklich Tätigen
zum Öffnen bitte klicken
Was die Zukunft bringt, kann niemand vorhersehen. Doch als Handwerker leben Ihre Kunden gefährlich, dabei ist ihr Körper ihr Kapital. Umso wichtiger ist eine umfassende Arbeitskraftabsicherung, die sie gegen finanzielle Risiken schützt.
Mit unserem Flyer unterstützen wir Sie in der Ansprache.

Lesen Sie hier mehr:

Zurich Flyer Zurich Grundfähigkeits-Schutzbrief »

Oder klicken Sie auf
www.mach-plus-mit-prote<wbr />ction.de/grundfaehigkeitsschut<wbr />z.php

Nach oben



» Der Beratungsnavigator – Rechtssichere Beratung

Mit dem Beratungsnavigator begleiten Sie Ihren Kunden mit einfachen Fragen durch die unterschiedlichen Produkte zur Arbeitskraft- und Existenzsicherung.

So erhält Ihr Kunde einen Überblick und Sie können sicher sein, alle möglichen Absicherungs-Varianten angesprochen zu haben.

Wahlweise als digitales Tool nutzbar oder auch in Papierversion. Schauen Sie selbst, womit Sie am besten arbeiten können.

Sie möchten den digitalen Beratungsnavigator nutzen? Fordern Sie am besten gleich Ihre Zugangsdaten an.

Klicken Sie hier: Digitaler Beratungsnavigator » und anschließend auf "Jetzt Zugangsdaten anfragen!" »
Nach oben


» Webinar-Ankündigung – Heute schon anmelden

Freitag 11.08.2017 – 10:00 bis 10:45 Uhr

Neuer Renditeturbo: Gemanagte ETF-Depotmodelle und institutionelle Fondsanteilsklassen in der Vorsogeinvest möglich!!

Hier » geht's zur Anmeldung
Nach oben


» Zurich im Web

Auch im Web stehen wir Ihnen mit weiteren Informationen zur Verfügung.

Schauen Sie sich auf unserer neuen Seite www.zurich-leben.de um.

oder auf unserer Seite www.mach-plus-mit-protection.d<wbr />e.

Sie finden hier weitere spannende Informationen zu diesen und vielen anderen Themen.
Nach oben


24.07.2017
 

Fondsidee des Monats

 
 

LANGE ASSETS & CONSULTING — Verstärkung des Portfoliomanagements

 

Sehr geehrte Anleger und Interessenten des ASSETS Defensive Opportunities UI,

es freut uns, dass wir mit Herrn Peter Schneider von Schneider, Walter & Kollegen Vermögensverwaltung AG aus Köln einen erfolgreichen Co-Manager für unser Team gewinnen konnten. Herr Schneider (JG 1958) verantwortet die Anlagepolitik des sicherheitsorientierten Rentenfonds SWuK Renten Flexibel UI. Dieser Fonds hat seinen Schwerpunkt bei sicheren Investmentgrad Anleihen mit mittlerer Laufzeit.

Nach einem engen Austausch und der Erkenntnis, sich gegenseitig hervorragend zu ergänzen, wurde eine engere Kooperation beschlossen: Co-Management auf Gegenseitigkeit.

Beide Gesellschaften agieren aber weiter selbstständig am Markt - ohne gegenseitige Kapitalverflechtungen. Herr Lange bleibt weiterhin der hauptverantwortliche Fondsmanager des ASSETS Defensive Opportunities UI mit Herrn Peter Schneider als „Backing“, während Herr Schneider weiterhin Hauptverantwortlicher des SWuK Renten Flexible UI bleibt, bei dem Herr Lange als „Backing“ agiert. Beide Häuser stimmen sich in der Rentenpolitik ab, so dass die Fondsmanager gegenseitig in der Lage sind, bei Abwesenheit des anderen als Vertretung handeln zu können.


Ihr Team von LANGE ASSETS & CONSULTING

Weitere Informationen finden Sie unter www.lange-assets.de

Peter Schneider: www.swukvv.de/lernen-sie-uns-kennen/das-team
SWuK Renten Flexibel UI: https://fondsfinder.universal-investment.com/de/DE/Funds/DE000A1H72M7

24.07.2017


Erfolgreich Pflegeabsicherung verkaufen!
Einladung zu unserem Pflegeworkshop mit Herrn Jörg Wieland

 

Sehr geehrte Geschäftspartnerin,

sehr geehrter Geschäftspartner,

 

auch in 2017 bleibt das Thema Pflege die Vertriebschance Nr. 1 im Kundengespräch! Auch nach PSG II
bleibt die Pflegepflichtversicherung eine Teilkaskodeckung und das bei extrem hohem
Eintrittswahrscheinlichkeiten – wussten Sie, dass jeder zweite Mann und drei von vier Frauen im Laufe
Ihres Lebens Pflegefall werden? Zugleich ist das vertriebliche Potential unverändert groß, da viele Kunden
hier noch nicht vorgesorgt haben.

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen erfolgreich die vertrieblichen Potentiale heben und Ihnen mit qualifizierten
und praxiserprobten Beratungsansätzen und Tipps für erfolgreichen Verkauf eine erfolgreiche Ansprache
Ihrer Kunden ermöglichen.

Der Makler und Verkaufstrainer Jörg Wieland zeigt Ihnen mit innovativen Beratungsansätzen und vielfach
erfolgreich eingesetzten Tipps aus der Praxis, wie Sie Ihre ganz persönliche Erfolgsstory in der Beratung
der Pflegesituation in Deutschland schreiben.

Unsere Schwerpunkte:

  • Bedarfssituation erkennen, ermitteln und vermitteln
  • Pflegelücken schließen
  • Pflegestärkungsgesetz und Pflegegrade
  • Ansprache der Generation 50+
  • Pflegeirrtümer aufdecken

 

 

 

Folgende Termine bieten wir  Ihnen an:

 
 

05.09.2017 – Köln

 
 

 

 
 

12.09.2017 – Berlin  

 
 

 

 
 

13.09.2017 – Hamburg

 
 

 

 
 

14.09.2017 – Frankfurt am Main

 
 

 

 
 

05.10.2017 München

 
 

 

 
 

19.10.2017 Stuttgart

 

 

Um sich anzumelden klicken Sie bitte auf den für Sie passenden Termin. Über unser Veranstaltungsportal
„Aloom“ werden Sie auf die Seite der Veranstaltung geleitet. Eine Agenda sowie die jeweilige Anfahrtsskizze
sind im Portal hinterlegt.

Für die Veranstaltung werden Ihnen bei vollständiger Teilnahme 6 Punkte auf Ihrem Weiterbildungskonto
gutgeschrieben, sofern Sie ein Weiterbildungskonto bei der Brancheninitiative  "gut beraten" angelegt und die
Weiterbildungskontonummer bei Ihrer Anmeldung eingetragen haben.

Für Fragen steht Ihnen Frau Monika Schäfer (Tel: 089/3800 60531 / E-Mail: monika.schaefer@allianz.com)
gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Sven Grosse                          Violeta Younes                                               Burkhard Hödtke

Leitung MV Kranken                      Leiterin  Vertriebsdirektion NordOst                     Leiter Vertriebsdirektion NordWest
_______________________________________________________________________________________

Allianz Private Krankenversicherungs-AG

Maklervertrieb Kranken

Dieselstraße 8, 85774 Unterföhring

Telefon:       +49 89.3800.60531

Fax:             +49 89.3800.860531

E-Mail:         monika.schaefer@allianz.de

 

18.07.2017
 

Guten Tag,


wegen der großen Nachfrage haben wir unsere Krankentagegeld- / Krankenhaustagegeld-Aktion bis zum 30.06.2018 verlängert!

Mit einer sehr vereinfachten Gesundheitsprüfung können Sie für Ihre GKV-versicherten Kunden schnell und unkompliziert bis zu 15 EUR Krankentagegeld (max. 465 EUR pro Monat) ab dem 43. Tag, sowie 10 EUR Krankenhaustagegeld abschließen.

Ebenfalls geht unsere BU-Aktion "Barmenia SoloBU mit vereinfachter Gesundheitsprüfung bei einem besonderen Anlass" in die Verlängerung. Nutzen Sie hier unseren Aktionsantrag mit vereinfachter Gesundheitsprüfung bei bestimmten Anlässen.

Um Ihnen bei der BU-Aktion noch bessere Vertriebschancen zu ermöglichen, wurden weitere Produktmerkmale eingebaut. Konkret wurde die anlassbezogene SoloBU um folgende Punkte verbessert:

- Erweiterung der Anlässe um den Abschluss einer Krankheitskostenvollversicherung
  (KV-Voll) ohne Erschwernisse (KV-Voll bei Barmenia oder bei einem "Mitbewerber").
- Einschluss der Nachversicherungsgarantie bis zur Höhe von 21.000 EUR BU-Jahresrente.
- Erhöhung der maximal versicherbaren BU-Jahresrente von bisher 18.000 EUR auf 21.000
  EUR.

- Erweiterung der Frist zwischen Eintritt des Anlasses und Antragstellung von drei auf sechs 
  Monate. 


Der Aktionsantrag mit vereinfachter Gesundheitsprüfung kann auch bei folgenden weiteren Anlässen genutzt werden: Heirat, Geburt Kind, Aufnahme einer Berufstätigkeit nach erfolgreichem Abschluss eines Hochschulstudiums, Aufnahme einer Berufstätigkeit nach erfolgreichem Abschluss einer Berufsausbildung, Kauf einer Immobilie von mindestens 50.000 EUR zur Eigennutzung oder zur Gründung einer beruflichen Existenz. 

Alle Informationen zu unseren Sonderaktionen finden Sie in dem heutigen Newsletter oder unter
www.maklerservice.de!


Viele Grüße aus Hamburg


   


Christian Rocca
Barmenia Versicherungen - MD Hamburg
Email: christian.rocca@barmenia.de
Telefon: 040 18076685
Homepage
E-Mail
Krankentagegeld (Tarif T42+) und Krankenhaustagegeld (Tarif KH+) mit vereinfachter Gesundheitsprüfung
Nutzen Sie unsere Kranken- und Krankenhaustagegeld-Aktion mit vereinfachter Gesundheitsprüfung noch bis zum 30.06.2018!

Über den Aktionsantrag kann ein Krankentagegeld von bis zu 15 EUR pro Tag (465 EUR / Monat) und ein Krankenhaustagegeld von 10 EUR pro Tag vereinbart werden.

Die Barmenia verzichtet auch im Tarif T42+ auf das ordentliche Kündigungsrecht!
Hier geht`s zum Sonderantrag und zu den VVG-konformen Unterlagen
Barmenia SoloBU bei einem besonderen Anlass mit vereinfachter Gesundheitsprüfung
Ihr Kunde hat eine KV-Vollversicherung ohne Erschwernisse abgeschlossen, geheiratet, ein Studium/Ausbildung erfolgreich beendet, eine Immobilie gekauft oder sein/ihr Kind ist zur Welt gekommen?

Zu diesen Zeitpunkten kann Ihr Kunde die Barmenia SoloBU mit vereinfachter Gesundheitsprüfung abschließen (Eintrittsalter der VP max. 35 Jahre, VP kann Aktion 1x nutzen). 
Alle Informationen zur Sonderaktion und den Aktionsantrag finden Sie hier
Besuchen Sie unsere Onlineseminare, u. a. zur neuen Pflegeversicherung (Pflege100)
Aktuelle Themen im Juli:
- Pflege100 - volle Leistung ab Pflegegrad I
- Unfallversicherung mit individueller
  Gliedertaxe
- Krankenversicherung für Ärzte
- Hausratversicherung: Der Premium-Schutz
- einsA: Die leistungsstarken KV-Tarife der
  Barmenia 
Melden Sie sich gleich an! Klicken Sie hier...
Ich unterstütze Sie gern!
Egal ob Sie Unterstützung bei der Angebotserstellung oder im Beratungsprozess benötigen, ich helfe Ihnen weiter! Rufen Sie mich ganz einfach an oder schreiben mir eine E-Mail.






Herzliche Grüße aus Hamburg
Christian Rocca
Meine Kontaktdaten
 
 
 
17.07.2017

Frankfurt Trust hat sich entschieden, mit Ablauf des 31. Dezember 2017 die juristische Verantwortung für das FT-Investmentdepot an die FIL Fondsbank (FFB) abzugeben. Die Übertragung  zur FFB erfolgt automatisch, unbürokratisch und kostenfrei. Die bekannten Dienstleistungen und Preise für die Depotführung verändern sich dadurch nicht, lediglich bei den Depotnummern wird es eine Anpassung geben.  Frankfurt Trust wird sich danach auf die vertriebliche Steuerung konzentrieren und in diesen Angelegenheiten Ihr Hauptansprechpartner bleiben. 
Insbesondere folgende Einzelheiten sind für Sie wissenswert:

  • Alle im Zusammenhang mit dem FT-Investmentdepot hinterlegten Daten (Adresse, Bankverbindung, usw.) werden bei der Übertragung automatisch übernommen.
  • Die steuerlichen Daten wie Freistellungsaufträge und Verlustvorträge werden ebenfalls automatisch übernommen.
  • Spar- und Auszahlpläne laufen ohne Unterbrechung unverändert weiter.
  • Vermögenswirksame Sparverträge werden ebenfalls automatisch fortgesetzt.
  • Die Fondspalette bleibt auf die Fonds von Frankfurt Trust beschränkt. Kunden, die den Zugang zu frei erhältlichen Fonds wünschen, müssen ein FFB-Depot eröffnen und die Anteile übertragen.
  • Sofern der Kunde bereits heute die Internet-Anwendung nutzt, wird die FFB rechtzeitig neue Zugangsdaten zuschicken. Das bisherige Postfach unter www.frankfurt-trust.de steht allerdings ab dem 1. Januar 2018 nicht mehr zur Verfügung.
  • Sollte ein Kunde zusätzlich den Postversand bestellt haben, ergibt sich eine abweichende Kostenstruktur bei der FFB. Statt einer Pauschale von 6 EUR p.a. werden bei der  FFB 1,50 EUR je Aussendung fällig.

Die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten zum 30. September 2017 in Kraft.

12.07.2017


Sehr geehrte Geschäftspartnerin,
sehr geehrter Geschäftspartner,

wir laden Sie herzlich zu unserem Stuttgarter Experten-Webinar "Highlights: Stuttgarter index-safe und performance-safe" ein.

Es ist Zeit, Altersvorsorge neu zu denken: Dauerhaft niedrige Zinsen und gesetzliche Rahmenbedingungen erfordern neue Wege. Ihre Kunden wollen sicher ihre Vorsorgeziele erreichen, Index- und Hybridrenten bieten ihnen dazu beste Chancen. Die wichtigsten Fakten und Highlights der Stuttgarter Index- und Hybridrente erhalten Sie in diesem Webinar von Iris Brehm und Klaus-Peter Klapper.

Und das Beste: Mit der Teilnahme sammeln Sie 1 Weiterbildungspunkt im Rahmen der Initiative „gut beraten“!

Auszug aus den Seminarinhalten:

  • Marktüberblick Altersvorsorge
  • Funktionsweise der Stuttgarter Indexrente index-safe
  • Funktionsweise der Stuttgarter Hybridrente performance-safe
  • Für jede Zielgruppe das richtige Anlagekonzept


Sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme für Freitag, 21.7.2017 (Beginn 10 Uhr) oder Mittwoch, 13.9.2017 (Beginn 10 Uhr)!
       
Jetzt anmelden unter:

https://www.anmelden.org/index<wbr />_performance/

Sie erhalten 1 Weiterbildungspunkt, wenn Sie bei der Anmeldung Ihre Vermittler-ID (gut beraten) angegeben,  mindestens 45 Minuten am Webinar teilgenommen und am Ende des Webinars das Teilnahmeformular vollständig ausgefüllt haben.

Wir freuen uns auf Sie!


Bei Fragen und zur weiteren Information stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

i.A. Arne Bäsler

PS: Für noch mehr BU-Erfolg! Erleben Sie Best-Practise-Ansätze und Tipps für den optimierten Beratungsprozess live! Gleich zur BU-Tour 2017 anmelden –  
www.bu-tour.stuttgarter.de

Telefon: 040/22941718
Telefax: 040/22941750
E-Mail: arne.baesler@stuttgarter.de

Stuttgarter Lebensversicherung a.G.
Filialdirektion: Nagelsweg 37, 20097 Hamburg

10.07.2017
 

Fondsidee des Monats

 
Das Beste aus zwei Welten - Aktiv und Passiv in einer Lösung


Sehr geehrte Vertriebspartner,

ETFs und Indexfonds erfreuen sich ständig steigender Beliebtheit. Mit den BSF - BlackRock Managed Index Portfolios (BMIPs) profitieren Sie und Ihre Kunden sowohl von dem aktiven BlackRock Management als auch von passiven iShares Bausteinen.

Erfahren Sie in dem kommenden Webinar mehr über den Investment-Ansatz und wie die Portfolien zukünftig ausgerichtet sein werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit zum Austausch mit
Mona Moeckli, BlackRock, Multi-Asset-Strategin und
Robert Gebert, BlackRock, ETF-Produktspezialist.

Das Webinar findet am Montag, den 17. Juli, um 10.00 Uhr statt. Melden Sie sich jetzt an!



Wir und das BlackRock-Team freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Netfonds Investment-Team

 
07.07.2017
 
News 2017

Care Concept AG
Am Herz-Jesu-Kloster 20
53229 Bonn
www.care-concept.de

 

Online-Schulungstermine Herbst 2017!


Sehr geehrte Kooperationspartner,

nach der Sommerpause starten ab Ende August 2017 wieder unsere attraktiven und kostenlosen Online-Schulungen.


Punkten Sie bei Ihren Kunden!

Ganz bequem erhalten Sie durch unsere Online-Schulungen Einblicke in das interessante Spezialthema "Auslandskrankenversicherung" und können so Ihren Kunden bei Beratungsgesprächen besser Rede und Antwort stehen. Zusätzlich erhalten Sie für jede Teilnahme an einer unserer Online-Schulungen einen WB-Punkt (Weiterbildungspunkt) der Initiative "gut beraten" des BWV e.V..


Folgende Schulungen bieten wir an:


Basis-Schulung -
Überblick über das Produktspektrum der Care Concept AG
Datum Wochentag Uhrzeit
06.09.2017 Mittwoch 14:00 Uhr
12.10.2017 Donnerstag 11:00 Uhr
07.11.2017 Dienstag 14:00 Uhr
Seminarbeschreibung Basisschulung

Young people abroad -
Junge Leute im Ausland
Datum Wochentag Uhrzeit
29.08.2017 Dienstag 14:00 Uhr
21.09.2017 Donnerstag 10:00 Uhr
Seminarbeschreibung Young people abroad

OUTGOING -
Deutsche und Österreicher ins weltweite Ausland
Datum Wochentag Uhrzeit
12.09.2017 Dienstag 11:00 Uhr
16.10.2017 Montag 14:00 Uhr
Seminarbeschreibung Outgoing

INCOMING -
Ausländische Gäste in Deutschland/ Österreich und der EU
Datum Wochentag Uhrzeit
06.10.2017 Freitag 10:00 Uhr
13.11.2017 Montag 14:00 Uhr
Seminarbeschreibung Incoming

Care Ambassade -
Lebenslang und unbefristet im Ausland
Datum Wochentag Uhrzeit
03.11.2017 Freitag 11:00 Uhr
Seminarbeschreibung Care Ambassade

Akquisitionsansätze und Speziallösungen
Datum Wochentag Uhrzeit
27.09.2017 Mittwoch 14:00 Uhr
Seminarbeschreibung Akquisitionsansätze

Jede Schulung dauert ca. 45 Minuten und wird durch eine Mitarbeiterin des Teams Maklerbetreuung durchgeführt.


Minimaler Aufwand - große Wirkung

Der Aufwand, den Sie für die Schulung betreiben müssen, ist minimal:
Sie investieren nur ein wenig Zeit, sonst nichts! Die Telefonkosten übernehmen wir gerne für Sie.


Online-Schulung - Teilnahme leichtgemacht

  1. Suchen Sie sich einen passenden Termin aus und melden Sie sich für einen der Schulungstermine in unserem Anmeldeformular zur Online-Schulung an.
  2. Kurz vor Online-Schulungsbeginn werden Sie von unserem System automatisch angerufen. In wenigen Sekunden wird die telefonische Verbindung zu Ihnen und allen weiteren Teilnehmern erstellt.
  3. Sie betreten unseren virtuellen Schulungsraum: Der Moderator der Online-Schulung wird Ihnen zu Beginn ein Zugangspasswort mitteilen.
    Wenn Sie sich mit Ihrem Namen und dem Zugangscode angemeldet haben, kann die Konferenz beginnen.
  4. Sie können am Ende der Präsentation Fragen zum Thema an den Moderator stellen.


Haben Sie Fragen?

Fragen zur Online-Schulung beantwortet Ihnen sehr gerne unser Maklerteam unter der E-Mail-Adresse vermittler@care-concept.de oder der Telefonnummer: 0228 97735-55.



Mit freundlichen Grüßen aus Bonn


Frank Brandenberg

- Vertriebsdirektor -

Care Concept AG

Postanschrift: Postfach 30 02 62 | 53182 Bonn
USt-IdNr.: DE813961035
IHK-Registrierungsnr. : D-KJUH-GSQI4-87

Telefon: +49 228 97735-0
Telefax: +49 228 9773535
E-Mail: info@care-concept.de
Internet: www.care-concept.de

 
05.07.2017


Sehr geehrte Geschäftspartnerin,

sehr geehrter Geschäftspartner,

 

auf Basis Ihrer Rückfragen zum Thema Geldwäsche haben wir unsere bisherigen Informationen weiter detailliert. Vielen Dank für Ihren zahlreichen Input.

 

Die 4. EU Geldwäscherichtlinie trat zum 26.06.2017 in Kraft. Es sieht keine Übergangsfristen vor und es müssen gültige Ausweiskopien aller wirtschaftlich berechtigten Personen dem Antrag beigefügt werden.

 

 

  1. Was ist mit bereits eigereichten aber noch nicht policierten Anträgen? Gibt es Übergangsphasen?

 

Eine Übergangsphase gibt es nicht. Unter dem Vorbehalt einer späteren Nachlegitmierung werden eingereichte Anträge zur Zeit bis auf Weiteres policiert.

 

 

  1. Für welche Sparten gilt die Regelung?

 

Das Geldwäschegesetz (§2 Abs. 1. Ziffer 7 GwG neu) gilt u.a. für Versicherungsunternehmen, soweit sie

 

o   Lebensversicherungen (incl. Rentenversicherungen)

o   Unfallversicherungen mit Prämienrückgewähr

o   Darlehen i.S. §1 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 KwG vergeben

 

 

  1. Wenn die Regelung jede Sparte betrifft, reicht eine einmalige Legitimation oder muss diese bei jedem Antrag vorgenommen werden?

 

Jeder Vertragspartner muss – wie bisher auch – anhand gültiger Ausweisdaten/ Legitimationspapiere identifiziert werden. Neu ist, dass künftig zusätzlich die Kopien der Ausweise/ Leg. Dokumente mit eingereicht werden müssen.

 

Eine einmalige Identifizierung reicht aus, wenn die vorliegende Identifizierung den aktuellen gesetzlichen Anforderungen entspricht.

 

 

  1. Was ist, wenn der Kunde im Laufe des Jahres mehrere Verträge abschließt oder auch Zuzahlungen tätigt ?

 

Um sicherzustellen, daß uns jeweils gültige Legitimationspapiere vorliegen, bitten wir Sie bei jeder Zuzahlung die aktuellen Kopien beizufügen.

 

 

  1. Was ist bei abgelaufenen Ausweisdokumenten?

 

Ohne gültige Ausweispapiere ist ein Abschluss nicht möglich.

 

 

  1. Banken sind gesetzlich verpflichtet, bei jeder Kontoeröffnung eine Ausweiskopie zu archivieren und diese auch zu aktualisieren. Damit müsste die Legi bei Abbuchungen im LS-Verfahren ausreichen?

 

 

Nein. Die Identifizierung aufgrund Lastschrifterleichterung ist entfallen. Die Identifizierungsdaten und – unterlagen müssen beim Versicherungsunternehmen selbst archiviert werden.

 

 

Technik:

 

 

  1. Wie sieht der elektronische Versand für die Ausweisdokumente aus?

 

Die technische Umsetzung die Ausweisdokumente im Antragsprozess hochzuladen ist für das Update 10/2017 geplant. Dieses wird voraussichtlich am 12.10.2017 umgesetzt. Bis dahin bitten wir Sie, die Checkbox (Update 7/17)  anzuhaken.

 

bAV:

 

  1. Wer muss bei Firmen zukünftig legitimiert werden?

 

Zukünftig muss zusätzlich zum HR-Auszug auch der Handlungsbevollmächtigte anhand von Ausweisdokumenten identifiziert werden.

 

 

  1. Sind bei bAV nur die neuen Rahmenverträge betroffen oder auch bestehende?

 

Bei bereits bestehenden Geschäftsbeziehungen/ Verträgen  müssen die allg. Sorgfaltspflichten gem. GWG zu geeigneter Zeit auf risikobasierter Grundlage erfüllt werden, insbes. dann, wenn sich beim Vertragspartner maßgebliche Umstände ändern wie z.B. Umfirmierung oder wesentlichen Änderungen im Anteilsbesitz oder Unternehmensverkauf.  Nur in diesen Fällen ist eine Nachidentifizierung erforderlich.  Keine Nachidentifizierung erforderlich, wenn neue Personen in einen bestehenden Gruppenvertrag  aufgenommen werden.

 

 

  1. Wie ist die Handhabung bei neuen Entgeltumwandlungen?  

 

Bei Gruppenverträgen ist die Vorgehensweise noch nicht final geklärt.

 

In der bAV (Firmendirektversicherung) muss künftig immer der Vertragspartner anhand gültiger Legitimationsdokumente identifiziert werden und eine Kopie dieser Dokumente archiviert werden. Wirtschaftlich Berechtigter ist regelmäßig die versicherte Person als Arbeitnehmer.

 

 

Eine verbindliche und endgültige Fassung aller Informationen wird voraussichtlich vor dem Update 10/2017 veröffentlicht.

 

Haben Sie noch Fragen? Kommen Sie gerne auf uns zu!

 

 

Ihr

 

Maklervertrieb Freie Banken

Maklervertrieb Freie Banken
Allianz Lebensversicherungs-AG 

Theodor-Stern-Kai 1                    
60596 Frankfurt am Main             

Telefon: 069.71 26-51 00            

Internet:           Homepage Maklervertrieb Freie Banken
Email:              freie.banken@allianz.de

04.07.2017



 

Sonderausgabe Juli 2017

Neues Geldwäschegesetz seit 26. Juni 2017

 
 
  Sehr geehrte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner,

basierend auf einer EU-Vorgabe muss ab sofort bei Lebensversicherungsanträgen die Identität des Versicherungsnehmers anhand eines gültigen Ausweisdokuments durch den Vermittler geprüft werden. Notwendig für den Nachweis der Identitätsüberprüfung ist eine Kopie, ein Scan oder ein Foto des entsprechenden Ausweisdokuments.

Was Sie nun beachten müssen und was sich genau geändert hat, finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des WWK Partnervertriebs

 

Termine

28.07.2017



Chance für Riesterbeitragserhöhungen mit altem Rechnungszins nutzen und den Zulagencheck jetzt durchführen – warum bis zum Jahresendspurt warten – Zeit ist kostbar!

Anmeldung

28.07.2017



Chance für Riesterbeitragserhöhungen mit altem Rechnungszins nutzen und den Zulagencheck jetzt durchführen – warum bis zum Jahresendspurt warten – Zeit ist kostbar!

Anmeldung

29.07.2017
 

Liebe Partner, liebe Kunden,

erleben Sie gemeinsam mit uns die smart beach tour als exklusives Partner-Event und lassen Sie sich von der Stimmung mitreißen, wenn die besten Beach-Volleyballer Deutschlands um den Titel kämpfen.

Schreiben Sie uns, wenn Sie verbindlich dabei sein möchten* - das Kartenkontingent ist limitiert und wird nach zeitlicher Reihenfolge der Rückmeldungen vergeben.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Herzliche Grüße
Ihre Care Concept AG

Anmeldung

 
 
Newsletter anzeigen

30.07.2017
 

Liebe Partner, liebe Kunden,

erleben Sie gemeinsam mit uns die smart beach tour als exklusives Partner-Event und lassen Sie sich von der Stimmung mitreißen, wenn die besten Beach-Volleyballer Deutschlands um den Titel kämpfen.

Schreiben Sie uns, wenn Sie verbindlich dabei sein möchten* - das Kartenkontingent ist limitiert und wird nach zeitlicher Reihenfolge der Rückmeldungen vergeben.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Herzliche Grüße
Ihre Care Concept AG

Anmeldung

 
 
Newsletter anzeigen

03.08.2017


Erfahren Sie in diesem Webinar

Allgemeines zur Arbeitskraftabsicherung:
· Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
· Anforderungen der Kunden an ein gutes Produkt
· Bedarfsgerechte Konzeptberatung
Berufsunfähigkeitsschutz der Canada Life:
· Produktinformationen
· Relevante Zielgruppen

Anmeldung

04.08.2017



Was gilt es zu beachten? Gibt es erkennbare Stolpersteine? Kai Eweler, Leiter Riester Vertragsservice, berichtet „live“!

Anmeldung

04.08.2017



Was gilt es zu beachten? Gibt es erkennbare Stolpersteine? Kai Eweler, Leiter Riester Vertragsservice, berichtet „live“!

Anmeldung

08.08.2017
 

 
 

 

 
 
 

 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

jeden zweiten Dienstag im Monat werde ich Ihnen aus der Zertifikatewelt einige Ideen zeigen.

Inhalt dieser Schulung wird:

- Genereller Überblick zum Zertifikatemarkt
- Was ist derzeit gefragt?
- Vorstellung von TOP-Zertifikaten
- Ideen aus dem Zertifikatemarkt und weitere aktuelle Themen

In ca. 30-45 Minuten möchten wir Ihnen neue Ideen für Ihr Geldanlagegeschäft geben.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!

Annika Weidner
Produktberaterin Investment
NFS Netfonds Financial Service GmbH

 

 

NFS Partner erhalten für die Teilnahme einen Credit Point.

 
09.08.2017


Das BRSG wird am 01.01.2018 in Kraft treten und zielt darauf ab, die Betriebsrente insbesondere auch in kleinen und mittleren Unternehmen weiter zu verbreiten. Auch für Beschäftigte mit geringem Einkommen soll ein Anreiz zur zusätzlichen Altersvorsorge geschaffen werden.

Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner,

die Bundesregierung hat umfassende Neuerungen zur Stärkung der Betriebsrente beschlossen – das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG).

Das BRSG wird am 01.01.2018 in Kraft treten und zielt darauf ab, die Betriebsrente insbesondere auch in kleinen und mittleren Unternehmen weiter zu verbreiten. Auch für Beschäftigte mit geringem Einkommen soll ein Anreiz zur zusätzlichen Altersvorsorge geschaffen werden.

Das Gesetz beinhaltet zwei große Maßnahmenpakete:

- Bessere steuer- und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen für die betriebliche Altersvorsorge (bAV).
- Das sogenannte „Sozialpartnermodell“.


Zur Vorbereitung Ihrer Gespräche bieten wir Ihnen mit diesem Online Seminar einen ersten Überblick zu den Inhalten des BRSG und werden die bei Allianz angedachte Umsetzung skizzieren.
 

Anmeldung
 
23.08.2017
 

 
 

 

 
 
 

 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

die ParkAllee von Standard Life bietet vielseitige Vorteile - für Ihre Kunden und Sie als Vermittler/in. 

Das Produkt ermöglicht eine sehr kapitalmarktnahe Anlage, die gleichzeitig verschiedene Flexibilitäten für Ihre Kunden beinhaltet. Somit ergibt sich für Sie als Vermittler nicht die Problematik, auf verschiedene Marktphasen reagieren zu müssen, da Standard Life mit der langjährigen Expertise über die entsprechenden Erfahrungswerte verfügt und handelt. Sofern die Kunden aber beispielsweise einen Fondstausch wünschen, ist dies kein Problem. Das Produkt bietet ebenso die Möglichkeit, sämtliche Fondsanteile in ein anderes Investment zu überführen. Gleichzeitig steht ein Ablaufmanagement zur Verfügung, mit dem vor dem Ende der Laufzeit zusätzliche Absicherungsmechanismen genutzt werden können. 
 
Mit der Option "FlexiPlus" kann Bargeld vor dem vereinbarten Rentenbeginn entnommen werden. So bleiben die Kunden im höchsten Maße flexibel. Dabei steht auch die "Quick-Cash-Option" zur Verfügung: Dank dieser lassen sich Teilauszahlungen beschleunigen. Die Auszahlung wird innerhalb von zwei Arbeitstagen ausgeführt. 
 
Die unkomplizierte, "wartungsfreie" Vertragsgestaltung, Flexibilitäten für Ihre Kunden, eine chancenreiche Anlage sowie attraktive Kosten- und Provisionsgestaltungsmöglichkeiten zeichnen das Produkt aus.

   
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ihr Netfonds Investment Team 


WICHTIGER HINWEIS:


Wir haben auf "Dial-In-Verfahren" umgestellt!
Das bedeutet, dass Sie sich ab sofort zu Webinarbeginn eigenständig einwählen müssen.

Telefon: 0211 / 540 799 64
Login: webinar.netfonds.de

Die Einwahldaten sowie die individuelle PIN für dieses Webinar erhalten Sie nach Anmeldung per E-Mail.

 



 

NFS Partner erhalten für die Teilnahme einen Credit Point.